Suchen neuen Band Namen!

Um lästigen endlos Diskussionen über den Bandnamen den Wind aus den Segeln zu nehmen, hoffe ich auf eure Kreativität und Unterstützung. Hier könnt ihr über unseren neuen Bandnamen abstimmen. Es gibt 2 Vorschläge von mir welche ihr bis Mitte Juni wählen könnt. Zusätzlich habt ihr aber auch die Möglichkeit einen Bandnamen eurer Wahl hinzuzufügen, welcher dann im Poll zur Abstimmung veröffentlicht wird. Ihr müsst dazu am unteren Ende des Artikels, unter „Kommentar verfassen“ eueren Vorschlag eingeben, an uns senden und wir werden ihn dann innerhalb kürzester Zeit veröffentlichen. Das Voting endet am Sonntag den 17. Juni, da wir den Namen  bei unserm Konzert in der Pandoras Box am 29. Juni bereits verwenden.

Außerdem möchte ich auf unser Live Concert, im Cafe Volkstheater hinweisen.

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das Acoustic Set. The Hole, ist eine Eigenkomposition bei der ich im Wohnzimmer alles selber eingespielt programmiert und aufgenommen habe.

Und zum Schluss noch ein Hinweis für alle Wuzzler.

Na dann. Viel Spaß beim Abstimmen und bis zum Nächstenmal. Keep on rocki`n…

Woolf

Dead in red

Ich habe vor zwei Wochen von einem Freund ein E-mail erhalten, in dem es um das sinnlose Abschlachten von Delfinen gegangen ist. Die Bilder haben sich ziemlich in mein Gehirn gefräßt und ich bin sie nicht mehr losgeworden. Also habe ich mich letzte Woche hingesetzt und eine Nummer geschrieben. Dead in red.

Die Menschen sind ärger als die Tiere, es stimmt leider. Details zum nachlesen unter diesem Link. Da keine Musiker zugegen waren die Zeit gehabt hätten, habe ich mich entschieden die Nummer auf der sechssaitigen Akustik Gitarre mit Slide aufzunehmen. Die Nummer ist ein Schnellschuss. Ich habe 2 AKG C414, eines für die Gitarre und eines für den Gesang verwendet und die Nummer live eingespielt.  Alle Videotracks habe ich mit einer Billigsdorfer (69 Euro,-) Videobrille Spycam aufgenommen. Geschnitten habe ich das Video auf Final Cut Express. Da ich seit neun Jahren kein Video mehr geschnitten habe und das auch vorher nie professionell gemacht habe, sehe man mir diverse Unzulänglichkeiten nach. Aber vielleicht findet sich in Zukunft ja jemand der das besser kann und gerne macht. Ich hatte jedenfalls viel Spaß. Übrigens wir suchen immer noch einen Bassisten/in und Schlagzeuger/in. Wenn irgend wer jemanden kennt bitte melden. Also dann bis zum nächstenmal.

keep on rockin`.

Woolf

keep on rockin`

Der Blog ,WoolfsLiveLife, versteht sich als Wegbegleiter diverser musikalischer Aktivitäten welche ich in Zukunft zu tätigen gedenke. Ich möchte versuchen mindestens einmal die Woche den Blog mit den letzten Neuigkeiten zu aktualisieren.  Wohin die Reise gehen wird, kann man wie immer bei kreativen Aktivitäten, im Vorhinein nicht klar festlegen. Aber es wird sich viel um den musikalischen Livebetrieb drehen. Einige Angebote für Live Auftritte liegen bereits vor. Pandoras Box, Cafe Volkstheater jeweils Clubgiggs, Rock am Schrott und riA nepO die beiden legendären Open Air im August. Die Open Air hängen aber davon ab ob ich (wir) es rechtzeitig schaffen eine Rock, Grunge, Bluespunkfertige Truppe zusammen zu kriegen, welche 40 Minuten Vollgas geben kann. Ich bin ein alter Session Spezialist, aber ich bin auch ein hoffnungsloser Bandromantiker. Für dieses Projekt brauchen wir Musiker/innen die das auch wirklich wollen, sprich ich habe keine Lust den Musikern wegen Proben udgl. nachzulaufen. Im speziellen suchen wir einen Baßisten/in und einen Schlagzeuger/in. Können, müssen aber keine Profis sein, sollten aber Spielwitz und Laune mitbringen.

Momentan besteht die Band aus

Woolf: Gitarre 6/12 Saitien, Harp und Gesang, Jerome- Keyboard und Ziggy-Violine.

Würde mich freuen wenn sich jemand melden würde. Ich finde das live Spielen der Bereich ist wo man noch am ehesten die Unkosten begleichen und eventuell einen kleinen Betrag zur Seite legen kann, um damit ein CD Projekt zu starten. Ich möchte jedenfalls versuchen, in den nächsten 12 Monaten, im Schnitt eine Nummer pro Monat soweit auszuproduzieren, dass man damit ins Studio gehen kann. Am Ende der 12 Monate sollte eine fertige CD und eine deutliche Steigerung an Live Aufritten stehen. Soviel zur Theorie. Leider haben die Erfahrungen der vergangenen Jahre gezeigt, dass es schwierig ist, wenn der kommerzielle Erfolg nicht rasch eintritt, eine Band über einen längeren Zeitraum zusammenzuhalten. Speziell wenn man einem Brotberuf nachgehen muss. Aber ich bin guter Dinge und motiviert eine neue Band zu formieren. Wie sich das alles entwickelt möchte ich in diesem Blog kommentieren.

Zum Start ein Video aus dem Jahr 2011, live im Cafe Volkstheater. Ein Blues Klassiker. Das Video produzierte Norbert Jeller. Trotz der Video/Tontechnisch bescheidenen Mittel wurde die Live Atmosphäre gut eingefangen. Vielen Dank für den guten Ton an Jan Dirk Geertsema und Pete -the Groover-Gruber. Aber Blues ist einfach eine drecksaugeile Geschichte. In all den Bands und Musikprojekten in denen ich bisher gespielt habe, gab es mit Ausnahme der Straycat Bluesband, nur wenige Musiker die den Blues wirklich spielen konnten. Ich bin ein Verfechter der These, wer die 3 Griffe und das Feeling vom Blues drauf hat, der hat alles drauf. Die Roots kommen vom Blues. Das soll keine Abwertung der anderen musikalischen Mitstreiter sein, aber man braucht eine große Portion Liebe zum Blues, sonst kommt bald das Argument, das ist mir zu langweilig. Blues ist mir eigentlich nie zu langweilig. Aber für meine musikalische Weiterentwicklung war es natürlich enorm wichtig verschiedene Musiker und dadurch auch verschiedene Stile kennenzulernen. Einen kleinen Ausschnitt davon kann man auch im Menü – About Woolf– hören und sehen. Gut, das war`s für heute. Würde mich über euer Feedback freuen. Fortsetzung folgt.

Keep on rockin`. – Woolf –